Seitwert

Borderline ist....

Borderline ist ein ewiges Zwischendasein zwischen Leben und Tod.

Borderline ist eine endlose Achterbahnfahrt der Gefühle.

Borderline ist ein ständiger Kampf ums Überleben.

Borderline ist ein permanentes Krieg gegen sich selbst.

Borderline ist ein im ständigen Widerspruch mit sich selbst zu sein.

 

Borderline ist die Menschen zu verletzen, die einem wichtig sind.

Borderline ist das Leben in einer leeren Hülle.

Borderline ist eine Aufspaltung in Gut und Böse, Schwarz und weiß, Liebe und Hass.

Borderline ist eine unendliche Zerstörungswut gegen sich selbst.

Borderline ist die Abspaltung der eigenen Gefühle.

 

Borderline ist ein Leben an der Grenze des Aushaltbaren.

Borderline ist ein gekennzeichnet durch ein Gefühl von innerer Leere.

Borderline ist ein Leben mit Schmerz und Narben.

Borderline ist ein Wechsel zwischen Idealisierung und Abwertung.

Borderline ist ein andauerndes, verzerrtes Selbstbild oder Selbstwahrnehmung.

 

Borderline ist Angst allein gelassen zu werden.

Borderline ist nicht verstanden zu werden.

Borderline ist sich selbst zu verletzen und zu schaden.

Borderline ist oft heftigen Gefühlen ausgeliefert zu sein.

Borderline ist sich selbst zu verlieren.

 

 

Viele dieser Dinge widersprechen sich, was sie jedoch nicht gegenseitig ausschließt.

Meistens dauert einer dieser Zustände nur ein paar Minuten oder Stunden und doch

denkt man es hört nie auf. Und das ganze Spiel über Jahre…

Nach außen

Für euch bin ich das Mädchen,

dass immer super drauf und happy ist.

Das euch ein süßes lächeln schenkt....

Und für jeden spaß zu haben ist.

Doch warum sieht mich keiner

Wie ich wirklich bin?

Das Mädchen mit Tränen

Im Gesicht auf ihrem Bett sitzt.

Das schon lange aufgehört hat zu hoffen.

Das vor schmerzen schreien will

Und nicht kann.

Es ist so hart...

Es ist so hart

So entsetzlich hart

wenn man diese Gefühle in sich trägt

und niemand darf es wissen

man lernt Theater zu spielen

jeden Tag aufs Neue

man ist nicht mehr man selbst

Nach außen hin bist du glücklich,

fröhlich lachend

doch nur, wenn du allein bist,

kommt dein wahres Ich zum Vorschein

die fiese Fratze erstarrt

endlich nicht mehr dieser Krampf

jemand zu sein, der man nicht ist, erlöscht.

 

Man hat schon die Hoffnung aufgegeben,

dass dies irgendwann aufhört.

Irgendwann glücklich zu sein.

Nur glücklich sein, weil man so sein darf, wie man ist

auch mal mit gutem Gewissen einfach traurig sein darf ohne zu wissen warum.

 

Doch sie begreifen nicht

Sie verschließen die Augen & wollen nicht sehen,

was sie nicht verstehen.

Daher geben sie dir die Schuld.

Und für dich ist es ein nie endener Kreislauf

Manchmal fragt man sich, ob man vielleicht verflucht ist.

 

Traurig blickst du in den Spiegel

und siehst eine blasse Gestalt

mehr tot, als alles andere

Und du wünscht dir nur noch zu schlafen

einzuschlafen und nie mehr aufzuwachen

die Hoffnung stirbt nie...

(das hoffst du)

Haltlos...

Ich weiß nicht mehr, wer ich bin

weiß nicht, wo ich hin soll

wo meine Seele Ruhe findet

suche Halt und greife ins Leere

manchmal sind Momente

in denen ich denke, der Halt ist greifbar

und dann wieder nur Luft

wohin ich auch greife

suche den Halt vielleicht

bei den Falschen

bin ruhelos, haltlos, ratlos

warum, so frag ich mich

soll ich ein Gegenüber suchen

wenn letztlich die Erkenntnis kommt

dass ich den Halt in MIR finden muss...

wenn wir Menschen nur aus uns selber

Glück und Stärke schöpfen sollen

wozu dann Liebe und Zweisamkeit?

Kranke Seele

Dunkelheit umgibt Dein Herz, es ist Nacht

Der Körper ist leer, nichts mehr was Dich erfreut

Du bist traurig und weißt nicht warum

Du möchtest etwas tun und weißt nicht was

Du fühlst Sehnsucht, und weißt nicht wonach

Du möchtest weinen, und weißt nicht den Grund

Du möchtest reden, und weißt nicht mit wem

Kein Mensch ist da der Dich versteht.

Einsamkeit nimmt Deine Seele ein

und lässt Dich fast zerbrechen